Die Eröffnung des Literatürk Festivals mit Can Dündar

Dieses Jahr findet das Literatürk Festival vom 24. Oktober bis 03. November statt. Die Eröffnung konnte man in dem pompösen, historischen Kino Lichtburg erleben. Vor allem die Präsenz des türkischen Journalisten Can Dündar interessierte vielen Gästen. Der Kinosaal war rappelvoll und es gab eine musikalische Einstimmung, eine Sängerin und ein Kontrabass Spieler. Ob diese Einführung zu der Veranstaltung wirklich gepasst hat, ist jedem selbst überlassen.

Daraufhin hat der Bürgermeister der Stadt Essen Franz-Josef Britz eine Begrüßung gehalten. Die Gästen wurden jedoch langsam ungeduldig und wollten endlich Can Dündar sprechen hören.

Can Dündar, der vielleicht zur Zeit bekanntester, türkischer Journalist und ehemaliger Chefredakteur der regierungskritischen Tageszeitung Cumhuriyet, berichtete im November 2015 in der Cumhuriyet über illegale Waffenlieferungen des türkischen Geheimdienstes MIT (Millî İstihbarat Teşkilâtı) an die islamistische Extremisten in Syrien. Infolgedessen wurde gegen Can Dündar aber auch gegen sein Büroleiter in Ankara, Erdem Gül, wegen des Verdachts der Spionage Ermittlungen von den türkischen Staatsanwälten betätigt. Der Präsident Erdoğan stellte eine persönliche Strafanzeige gegen Dündar und die Behörden verhängten eine Nachrichtensperre über den Fall.

Nach der Anklage kommt es zu Verhaftungen von Can Dündar und Erdem Gül. Daraufhin hat der Vorsitzender der Oppositionspartei CHP (Cumhuriyet Halk Partisi) Kemal Kılıçdaroğlu auf Twitter geschrieben, dass es sich in der Türkei nicht um Pressefreiheit handeln kann, wenn die Journalisten, die über die Straftat berichten, verhaftet werden anstatt der Strafttäter.

 

Im Februar wurden Dündar und Gül vom türkischen Verfassungsgericht freigesprochen, jedoch ist das Verfahren noch nicht abgeschlossen. Als Dündar auf sein Urteilsverkündung im Mai 2016 wartete, wurde ein Schusswaffenattentat auf ihn verübt. Daraufhin wurde das Ausreiseverbot gegen Dündar und Gül aufgehoben, sodass Dündar Anfang Juli aus der Türkei ausreisen konnte.

Zwar möchte Dündar zurück in die Türkei aber er möchte sich auch nicht seiner Verurteilung zu sechs Jahren Haft der türkischen Justiz stellen. Bei der Eröffnung des Literatürkfestivals gab Dündar bekannt, dass er irgendwann zurück in die Türkei reisen wird, auch wenn die Lage der Türkei sich kontinuierlich verschlimmert.

Hier ist ein Kommentar (leider etwas zu leise) über die Lage in der Türkei. Dündar appelliert an die junge Generation, sich gegen die Radikalisierung und Islamisierung zu stellen und sich an die westlichen Werte zu orientieren. Er spricht Europa an, sich auf die richtigen Seite zu stellen und diesen Prozess, welches in der Türkei zur Zeit der Fall ist, nicht zu akzeptieren, damit die Türkei weiterhin laizistisch bleibt.

Ein Onlineartikel zu der Eröffnungsveranstaltung des Literatürkfestivals mit Can Dündar ist auf der WAZ Internetseite zu lesen. Da heißt es: “Europa muss auf der richtigen Seite stehen!”. Zusätzlich ist hier der Facebookpost zur Veranstaltung zum Weiterlesen.

Fotos: Alex Kunkel

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s